Pizza Napolitana

Pizza Napoletana – das Rezept für Einsteiger

Frägt man einen Neapolitaner, es gibt nicht besseres als das Orginal : Pizza Napoletana und die isst man natürlich nur in Neapel. Dünne, krosse Pizza , luftiger Rand oder doch lieber dicker Boden mit Nutella oder Pommes auf der Pizza ? Bei diesem Thema , wer die beste Pizza macht und welcher Teig am besten schmeckt und welche Zutaten drauf sollen, scheiden sich die Geister und letztendlich muss jeder für sich selber wissen, was ihm am Besten schmeckt. Die Pizza Napoletana hat auch in der Toskana Konjunktur - nur nicht jeder liebt den luftigen Rand. Pizzateig Zubereitung ist eine Wissenschaft für sich, aber man kann trotzdem ein gutes Ergebnis erhalten, wenn man sich an ein paar Regeln hält. Es ist hier ein Einsteigerrezept, wo man hier zuhause nachbacken kann. Um eine Pizza Napoletana braucht es normalerweise eine Backofen mit Temperaturen ab 400 Grad aufwärts, was die meisten sicherlich nicht zu Hause haben. Deswegen werden wird das Rezept ein wenig abändern und zwei Zutaten zusätzlich hinzugefügt, um ein gutes erstes Ergebnis zu erzielen.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 d 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 5 Personen

Ausrüstung

Pizzastein
Pizzaofen Ariete
Pizzaofen G3Ferrari
Pizzateller
Pizzateller 2er
Pizzaspachtel
Teigballenbehälter
Pizzaschneider

Zutaten
  

Für die Zubereitung des Pizzateiges

  • 800 g Mehl Tipo 00 z.B Caputo blu Classica, Caputo blu Pizzeria
  • 500 g Wasser
  • 1 g Hefe
  • 25 g Meersalz
  • 10 g Zucker optional : Zucker kann extra verwendet werden, um Farbgebung der Pizza im normalen Ofen zu verbessern - ist nicht notwendig bei Öfen mit Temperaturen von 450 oder 500 Grad
  • 25 g Olivenöl Extra Vergine

Für die Pizzazubereitung

  • 1 Dose Tomaten Empfehlung hier die Sorte San Marzano DOP zu nutzen
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Fior di Latte oder alternativ auch Büffel Mozzarella DOP
  • 4 g Meersalz pro 100 g Tomaten / 1 g Salz
  • 1 EL Olivenöl extra Vergine

Zubereitung
 

Zubereitung des Pizzateiges

  • Mehl in eine Schüssel geben und die Hefe mit dem Mehl vermischen
  • Salz in das Wasser mischen und verrühren
  • Eine professionelle Spiralknetmaschine ist von Vorteil, natürlich kann aber auch alles von Hand oder mit einer gewöhnlichen Küchenmaschine zubereitet werden. Wasser mit dem Mehl verrühren bis der Teig nicht mehr an der Schüssel klebt, aber trotzdem ein wenig feucht ist. Danach weiter mit der Hand kneten und der Teig sollte weich und elastisch sein..
  • Den Teig für 20 Minuten unter der Schüssel ruhen lassen
  • Nach 20 Minuten teilt ihr den Teig in 2 Teile und rollt diesen wie im Video vorgemacht.
  • Aus dem Teilstück jetzt gleich große Stücke abtrennen und diese formen wie Mozzarellakugeln.
  • Die Teiglinge in eine Plastikwanne mit Deckel geben und 8 Stunden abgedeckt in der Plastikwanne ruhen lassen. Wenn diese nicht abgedeckt sind, trocknen Sie aus.

Nach 8 Stunden Zubereitung der Zutaten

  • Schaltet jetzt den Ofen auf Maximum ein - beim normalen Ofen erreicht man ca. zwischen 200 -250 Grad. Der Pizzastein sollte hier im Ofen bereits liegen.
  • Für die Pizzasauce gibt man die ganze Dose San Marzano Tomaten in eine Schüssel und zerdrückt alles mit einer Hand ( nicht mit dem Mixer oder Pürierstab, die die zerhackten Tomatensamen machen die Sauce unnötig bitter)
  • Zerpflückt mit der Hand ein paar Basilikumblätter und mischt diese mit ein wenig Olivenöl extra Vergine in die Tomatensauce hinein
  • Zuletzt noch 4 Gramm Salz hinzufügen und mit dem Löffel durchmischen - mehr ist nicht für die Tomatensauce zu machen. Viele denken, da muss viel mehr rein - aber das ist das klassische Rezept der Pizzaioli und Ihr werdet merken, das reicht vollkommen aus.
  • Wer die Fior di Late nutzt, kann diese jetzt vorab in Streifen schneiden ( nicht zu dünn, sonst verbrennt Sie und nicht zu dick, dann wird es zu wässrig ) , bei der Büffel Mozzarella einfach Stücke während der Belegung rausreißen und die Pizza belegen.

Teig vorbereiten für die Belegung

  • Den Teigling aus der Plastikwanne mit einem Spachtel nehmen und von beiden Seiten in eine Schale voller Mehl legen. Immer drauf achten, das der Teig nicht zu viel berührt wird. Drückt nun die Luft aus eurem Teig von Innen nach Außen mit der Handkreuz Technik. Dabei soll der Rand des Teiges nicht berührt werden. So kommt die Luft aus der Mitte nach außen. Pizzateig nun noch zur von Hand ausziehen bis man die richtige Größe erreicht.

Belegen der Pizza

  • Ein bis zwei Esslöffel Tomatensauce mit einem Löffel spiralförmig auftragen und die Tomatensauce sollte nicht den Rand berühren
  • Dann die geschnittenen Fior di Late Stücke auflegen oder Büffel Mozzarella DOP einfach Stücke rausreißen und auf die Pizza legen.
  • Zum Schluss zwei oder drei Basilikumblätter drauf und etwas Olivenöl extra vergine über die Pizza träufeln. Und nun geht es ab in den Ofen

Backen der Pizza

  • Wer mit Temperaturen zwischen 430 und 490 Grad im Pizzaofen backt, der braucht nur 60 bis90 Sekunden, bis die Pizza fertig ist. Bei allen anderen muss man zwischen 3-6 Minuten planen, bis die Pizza soweit ist. Im Ofen drauf achten, dass der Pizzaboden nicht schwarz wird - in diesem Fall wird die Pizza nicht mehr genießbar.

Video zum Rezept

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Notizen

  • Wie bei allen Rezepten, sollte man vorab bei der Auswahl der Zutaten achten - man kann es nicht oft genug sagen. Spart nicht am Olivenöl, nicht an der Tomaten aus der Dose und am Mozzarella oder Mehl - nur so kriegt man wirklich ein gutes Ergebnis.
  • Übung macht den Meister - man kann jedes Rezept optimieren und perfektionieren - trotzdem macht man Fehler - Enzo Coccia hat die 6 wichtigsten Fehler schnell mal in einem Video zusammengefasst und erklärt.
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keyword Pizza
Rezept ausprobiert ? Gib uns Feedback wie es war

"Pizza Napolitana zu Hause machen" interessant auch für Andere ? Dann teile es mit Freunden und Bekannten über die bekannten Netzwerke.