Monteriggioni - Mittelalter

Wo findet man Thermen in der Toskana ?

Thermen sind Entspannend für Körper und Geist - auch in der Toskana muss man nicht darauf verzichten. Hier findet man sowohl kostenfreien Zugang als auch kostenpflichtige Angebote zu Thermen. Hier man ein paar Ideen :

Bagni di San Filippo

Dank seiner zauberhaften Lage zwischen dem Val d’Orcia und dem Monte Amiata lohnt der Thermalkurort Terme San Filippo auf jeden Fall einen Besuch. Besonders bekannt ist hier die Balena bianca (der weiße Wal), ein Thermalwasserfall, der im Laufe der Jahre spektakuläre weiße Kalkablagerungen hinterlassen hat.

Terme di San Casciano dei Bagni

Das mittelalterliche Städtchen San Casciano dei Bagni liegt ca. 70 km südöstlich der Provinzhauptstadt Siena, am südlichen Hang des Monte Cetona im Chianatal. Im Ort gibt es ca. 42 Quellen, aus denen ca. 5,5 Mio. Liter Thermalwasser mit einer Durchschnittstemperatur von 40 °C, an die Oberfläche sprudeln.

Bagni di Petriolo

Die Thermen von Petriolo kannten und schätzten schon die alten Römer und auch im Mittelalter und während der Renaissance wurden sie gerne besucht. Es ist bekannt, dass u.a. die Medici, Fürsten von Florenz, die Gonzaga, Fürsten von Mantua, und führende Vertreter der Kirche, wie z. B. Papst Pius II Piccolomini hier gebadet haben.

Terme di Saturnia

Der Ort Saturnia liegt etwa 8 km nördlich des Hauptortes Manciano, im Albegnatal, in der südlichen Maremma. Die bekannten Thermalquellen Terme di Saturnia findet man ca. 1 km südlich des Ortes. Aus der Thermalquelle strömen pro Sekunde ca. 500 Liter 37 Grad warmes, schwefelhaltiges Wasser, das von den Hängen des Monte Amiata stammt.

"Thermen in der Toskana" auch interessant für Andere ? Dann teile es mit Freunden und Bekannten über die bekannten Netzwerke.